Jungtierbesprechung im Bereich Ost
am 10. September 2005 in Möhra / Thüringen

Bei schönstem Spätsommerwetter trafen wir uns in diesem Jahr zur Jungtierbesprechung für den Bereich Ost in Möhra (Thüringen). Eingeladen hatte uns Frau Ursula Bartsch in die erst kürzlich eröffnete Zuchtanlage des GZV Möhra. Die Anlage ist mit Puten, Gänsen, Hühnern und Tauben aus der thüringischen Heimat besetzt und wird als Erhaltungszuchtanlage geführt.
Zur Tierbesprechung waren 25 Zuchtfreunde und 7 Züchterfrauen angereist. Für diese hatte Frau Bartsch eine Führung durch das schöne Dorf und die Kirche organisiert. Zur Begrüßung spielte für uns alle die Kapelle des Schützenvereins.
Die Sonderrichter Löser, Schwalm und Schönefeld sowie der Preisrichter Ehrhardt besprachen die mitgebrachten Federfüßigen Zwerge. Es waren 107 Tiere in 12 Farbenschlägen (davon 2 mit Bart) erschienen. So konnten für die Zucht und Ausstellung richtungweisende Hinweise über Kondition, Gesundheit und Rassewert aller Tiere gegeben werden. So manche viel versprechende Tiere werden wir in den späteren Ausstellungen mit hohen Noten wieder sehen. Bei intensiven Fachgesprächen konnten so manche Züchter und Preisrichter ihr Fachwissen zum Wohle der gefiederten Freunde erweitern. Bei diesen Tierbesprechungen findet jeder Gelegenheit, wertvolle Hinweise für die eigene Zucht zu machen. Eine solche Veranstaltung macht Mut für die Zukunft der Federfüßigen Zwerghühner.
Auch für das leibliche Wohl der Besucher wurde mit einer Kaffeetafel und einem Mittagessen gesorgt.
Zuchtfreund H. Winkler bedankte sich für die Gastfreundschaft des ausrichtenden Vereins und bei Frau Bartsch für gute Organisation und dankte allen Zuchtfreunden für ihr Erscheinen und hofft auf ein gesundes Wiedersehen zu den Sonderschauen. 

Hartmut Winkler (Beisitzer Bereich Ost)

zu den Bildern                     zurück zu Termine