Sommertagung 2005 in Heppenheim

Vom 10.6. bis 12.6.2005 fand die Sommertagung der Züchter „der Zwerghuhnrasse der Welt“ in Heppenheim statt. Dem Ehepaar Vierling gilt unser besondere Dank für dieses sehr gut organisierte Wochenende.
Der Vorsitzende Arno Löser begrüßte am Samstagmorgen um 9 Uhr die große Anzahl der anreisten Mitglieder und den Bürgermeister der Stadt Heppenheim. Dieser ging bei seiner Begrüßung auf die Belange der Rassegeflügelzucht ein und gab mit Hinweis auf die Stadtführung am Nachmittag einen kurzen Überblick über die Geschichte der Stadt. Anschließend wurde in einer Gedenkminute der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres gedacht. In Würdigung ihrer Verdienste nannte der Vorsitzende die Mitglieder Danninger, Meier und Winkler. In seinem Jahresbericht bedankte er sich bei den SR für ihre Arbeit bei den vielen SS und der HSS. Weiterhin ging er auf die neu zu fassende Musterbeschreibung ein (3. Binde, Fehlen des Außenzehennagels) und gab einen Ausblick auf die kommende HSS in Alzenau.
Dem ausführlichen Jahresbericht des Kassierers, mit einem leichten Guthaben als Jahresabschluss, schloss sich der Dank der Kassenprüfer Kuhlmann, Theis und Braun für eine sehr ordentliche und übersichtliche Führung der Bücher an.
Bei den Berichten der 4 Beisitzer wurde der sehr unterschiedliche Besuch der Jungtierbesprechungen deutlich. Während die Beisitzer für die Bereiche „West“ (Wittenberg) und „Nord“ (Brunngräber) von einer stagnierenden Anzahl der Besucher berichteten, konnten die Beisitzer „Süd“ (Vierling) und „Ost“ (Winkler) von großen Besucher- und Tierzahlen berichten. Alle machten auf die Wichtigkeit dieser Veranstaltungen aufmerksam, da man hier am lebenden Tier die Standartauslegung und Schwerpunkte der Zucht besprechen kann.
Bei den Jahresberichten der beiden Zuchtwarte Schwalm und Aselmann gingen diese auch auf die dritte Binde, die Tierbesprechungen, die 6 Sonderschauen (Münster, Hannover, Köln, Leipzig, Erfurt und die HSS), den fehlenden Nagel an der Außenzehe und auf verschiedene Farbenschläge ein.
Zuchtfreund Missbach gab einen Überblick über die Berichte in der Fachpresse und übermittelte den Wunsch an die Mitglieder, doch ebenfalls Berichte über unsere Rasse zu verfassen.
Beim Bericht über den Internetauftritt des SV konnte der Beauftragte Ehrhardt von einem erfolgreichen Jahr berichten. Ziel ist es, über alle Aktivitäten schnell und umfassend zu informieren und weitere Züchter für diese schöne Rasse zu gewinnen: allein in diesem Jahr sind es 30 neue Mitglieder.
Die einstimmige Entlastung des Kassierers und Vorstandes zeugt von dem großen Vertrauen der Mitglieder in dessen Arbeit. So wurden auch bei den Wahlen alle Mitglieder wieder einstimmig gewählt: G. Aselmann als stellvertretender Vorsitzender, B. Schönefeld als Kassierer, B. Schrader als 2. Schriftführer, H. Krause als 2. Kassierer, K.-H. Vierling als Beisitzer Süd und neu R. Ehrhardt als Pressewart und Internetbeauftragter.
Der Haushaltsvorschlag, mit nur geringen Änderungen zum Vorjahr, zeigt eine ausgeglichene Kassenlage und wurde einstimmig genehmigt. In diesem Zusammenhang ging B. Schönefeld auf die Beibehaltung der Mitgliedsbeiträge und die nur wenigen offenen Posten ein.
Der Vorsitzende A. Löser sprach eine herzliche Einladung zum Besuch der nächsten HHS aus: vom 12.-13.11.2005 in Alzenau, vom 11.-12.11.2006 in Waidhaus, vom 24.-25.11.2007 in Kleinauheim und 2008 in Oberkirchen. Für die diesjährigen SS sind folgende PR vorgesehen: Münster (Brunngräber, Schmidt), Hannover (Löser, Schwalm, Edzards, Missbach), Sinsheim (Tasche, Hoppert, Schmückle, Missbach), Wechselburg (Schönefeld, Missbach, Löser, Pleier), Leipzig (Löser, Schönefeld, Missbach, Brunngräber, Schmidt), Dortmund (Tasche, Aselmann, Brunngräber, Schmidt) und Köln (Schwalm). Zfr. Missbach lud zur nächsten Sommertagung vom 16.-18.6.2006 in Falkenrehde ein. In 2007 wird sie in Greiz stattfinden. Auf die Bedeutung der regionalen Tierbesprechungen für die Zuchten wiesen alle Beisitzer hin: für den Bereich Ost am 10.9. in Möhra, West am 3.10. in Bottrop, Süd am 11.9. in Heddesheim und Nord am 17.9. in Wiechendorf.
Beim Bericht über Auslandsverbindungen konnte Zfr. Vierling wieder von einer guten Zusammenarbeit mit dem Schweizer Club berichten. Wie in den letzten Jahren waren wieder einige Zuchtfreunde und Preisrichter aus der Schweiz mit 20 Tieren bei der Tierbesprechung in Heddesheim anwesend. Er selbst war mit seiner Frau bei der Herbstversammlung in der Schweiz und zur Nationalen in Bern und überreichte dem SV eine Chronik des Schweizer Clubs. Auch die Verbindung nach Dänemark wurde durch eine Fahrt des Vorsitzenden und Besuch einiger Zuchten weiter gefestigt. Beim Besuch der Europaschau in Brünn konnte sich der Zfr. Löser vom Zuchtstand der dortigen Federfüßigen Zwerge und deren Namensgebung der Farbenschläge informieren. Er konnte lobend den hiesigen hohen Zuchtstand in allen Farbenschlägen hervorheben.
Auch das 100-jährige Bestehen des SV im Jahre 2011 wirft seine Schatten voraus und die gesammelten Vorschläge zur Würdigung dieses großen Ereignisses werden in den nächsten Jahren noch vervollständigt: Herausgabe eines Buches, Sommertagung am Gründungsort, Stammschauen und anderes mehr.
Beim letzten TOP ging der Vorsitzende auf die beiden ausführlichen Rundschreiben pro Jahr ein. Weitere Möglichkeiten der Information bieten das Internet und die Fachpresse, so dass eine dritte Information nur bei besonderen Anlässen nötig ist. Zfr. Brunngräber bietet zur SS in Hannover die große Bauernvoliere und die ehemals Mensingervolieren zur Stammschau der Federfüße an.
Gegen 12 Uhr beschließt der Vorsitzende die JHV und lädt für den Nachmittag zu einer geführten Stadtbesichtigung ein.

 zu den Bildern             zurück nach Termine       nach oben