Lipsia und Nationale in Frankfurt

Sonderschau anlässlich der Lipsia-Bundesschau

Als eine gerade für uns Federfußzüchter gewaltige traditionelle Schau rief die Lipsia am zweiten Adventswochenende – leider meinte es Petrus nicht ganz so gut mit uns Rassegeflügelzüchter. Ein Schneechaos kam im gleichen Zuge mit der Freude auf feines Rassegeflügel v.a. am Einlieferungstag. Auch die Anreise der Preisrichter verlief nicht durchweg reibungslos, so konnte beispielsweise unser Sonderrichter Gerhard Schönefeld aufgrund der katastrophalen Straßenverhältnisse erst gegen Mittag seine Bewertungsarbeit beginnen. Ein Dank an ihn, sowie an alle anderen Zuchtfreunde, die solche Lasten zum Wohle der Rassegeflügelzucht auf sich nahmen. Die Zahl von 250 Federfüßen gliederte sich in eine Voliere, zwei Stämme, 226 Einzeltiere in der Seniorenklasse (hiervon 29 bärtige Vertreter), sowie 13 Tiere in der Jugendschau.

Herausgehoben sei die in der traumhaft schön gestalteten Lipsia-Volierenschau eingegliederte Präsentation von 1,4 Federfüßigen Zwerghühner mit Bart in gold-porzellanfarbig. Hierbei wurde auf Initiative von Bernd Dietrich (Ausstellungsleitung) in Absprache mit unserem 1. Vorsitzenden Arno Löser in Gedenken an den damaligen SZG-Vorsitzenden Kurt Richter Tiere von Federfußfreund Bernhard Hecker zur Verfügung gestellt. Es war eine harmonisch abgestimmte Herde hochwertiger Federfüße, die einer angemessenen Würdigung allenfalls gerecht wurden.

Ansonsten begeisterte die Schau mit super Rahmenbedingungen, tollen Sonderpräsentationen und natürlich erstklassigen Rassetieren.

Sonderschau anlässlich der Nationalen Bundessieger- und Bundesjugendschau in Frankfurt

In endgültiger Weihnachtsstimmung zum vierten Advent öffnete die Nationale Bunndessiegerschau ihre Tore, wo unser SV eine Sonderschau anschloss. Mit der Präsentation von 321 Exemplaren unserer wunderschönen Rasse konnte man unter den gegebenen Umständen zufrieden sein. Erfreulich hierbei, dass in der Bundesjugendschau unser Nachwuchs stolze 117 Tiere (4 Exemplare in der bärtigen Variante) zeigte, die jenen der Seniorenklasse qualitativ zumeist nicht nachstanden und teils diese gar weitaus überragte. Neben 5 Stämmen waren es 179 bartlose und 6 bärtige Federfüßige Zwerghühner, die in der Seniorenklasse um die Gunst der Preisrichter wetteiferten. Als negativ erwies sich die fehlende Einstreu in der Einzeltierklasse, denn die stattdessen ausgelegte Wellpappe erfüllte keineswegs den Zweck – für eine Nationale in Zukunft allemal indiskutabel. Trotz alledem konnte eine großartige Rassequalität bestaunt werden, die sich auch deutlich in der beigefügten Prädikatübersicht widerspiegelt. Herzlichste Gratulation an alle erfolgreichen Züchter, die es zum Erstaunen vieler Begutachter verstanden, ihre Lieblinge auch nach langer Schlechtwetter-Periode zu Jahresende in erstklassiger Schaukondition zu präsentieren. Auch wenn die Zahl der bärtigen Exemplare kaum befriedigen konnte, entschädigte die Qualität allemal.

Ein trauriger Fakt soll auch an dieser Stelle nicht verschwiegen werden: Unserem Federfußfreund Max Windisch wurden am Schausamstag seine beiden orangehalsigen Spitzentiere (1,0: hv 96 und 0,1: V 97) gestohlen – ein Geschehnis, das jeden ernsthaften Züchter verärgert. Mit der Hoffnung, dass sich solch eine Tat nicht wiederholt, dürfen wir uns bereits jetzt auf die kommende Schausaison freuen, wobei zuvor natürlich die für einen Züchter schönste Zeit überhaupt ansteht – die Zucht- und Aufzuchtperiode.

 

Sonderschauen in

Frankfurt
vom 18.-19.12.2010

Leipzig
vom

Farbenschlag

Anzahl

herausgestellte Tiere

Anzahl

herausgestellte Tiere

gold-porzellanfarbig

11,21

hv: Bohne (HB), 2x Aselmann (FB),

24,42

v: 2x Löser (ELB, LVEPL), Schreiter (ELT),hv: 2x Löser, Bohne, Dutschmann, Hecker, Schreiter,

isabell-porzellanfarbig

9,13

v: Schreiter (SB), hv: 3x Schreiter

5,6

 

zitron-porzellanfarbig

 

 

6,7

hv: Scheibner

silber-porzellanfarbig

2,4

 

5,8

hv: Hecker

gelb mit w. Tupfen

14,24

v: Friedrich (FT), Schwalm (SB), hv: 2x Friedrich, Schwalm

8,10

hv: 2x Löser (ELT),

rot mit w. Tupfen

2,2

 

 

 

schwarz mit w. Tupfen

1,2

hv: Schreiter

2,7

v und 2x hv: Schreiter (ELB)

weiß

2,5

 v: Hechler (FB), hv: Hechler

5,8

v und hv: Zimmermann (BLP)

schwarz

18,31

v:  2x Sohl (HB, BLP),M. Talke (FT), hv: 3x M. Talke, 2x Sohl, Seufert

9,12

v und hv: Zimmermann (ELT)

blau-gesäumt

   

1,1

 

perlgrau

 

 

3,6

v und hv: Richter (LVEPL)

gelb

1,2

 

 

 

rot

1,2

 

 

 

gestreift

 

 

1,4

v und hv: Löser (ELB)

goldhalsig

1,2

  2,3

 

orangehalsig

1,1

 

3,3

hv: Ihle

rotgesattelt

1,1

   

 

birkenfarbig

 

 

1,3

 

weiß-schwarzcolumbia

 

 

1,1

 

gelb-schwarzcolumbia

4,1

 

 

 

mit Bart:

 

 

 

 

silber-porzellanfarbig

 

 

1,5

 

gelb mit w. Tupfen

 

 

1,3

hv: Furgber

schwarz mit w. Tupfen

1,2

 hv: Friedrich (HB)

 

 

weiß

 

 

1,2

hv: Kühne

schwarz

 

 

2,2

 

perlgrau

 

 

1,3

 

gelb

1,2

  1,1

 

rot

 

 

2,4

v: Wezel (LVE)

Jugend:

 

 

 

 

gold-porzellanfarbig

8,8

 hv: Schmitt (JSB)

4,5

 

isabell-porzellanfarbig

3,5

 

1,3

 

zitron-porzellanfarbig

5,5

hv: Ungeheuer (BJM)

 

 

gelb mit w. Tupfen

3,5

 v und hv: P. Talke (JSB)

 

 

schwarz mit w. Tupfen

3,5

hv: M. Leimbach (FB)

 

 

weiß

2,4

hv: 2x M. Kanizai (FT)

 

 

schwarz

14,27

v: Bielefeld (HB), hv: 4x Zischler, Bielefeld, Sauer,

 

 

gelb

3,5

hv: 2x P. Talke (LVJP)

 

 

gestreift

 3,3

   

 

orangehalsig

2,4

v und hv: Windisch (BJM)

 

 

mit Bart:

     

 

gold-porzellanfarbig

 1,2

 

 

 

Stamm:

 

 

 

 

gold-porzellanfarbig

1,2

 

 

 

zitron-porzellanfarbig

2,4

   

 

schwarz

 

 

2,4

 

gelb-schwarzcolumbia

1,2

     

mit Bart:

       

gelb-schwarzcolumbia

1,2

     

Stamm:

 

 

 

 

gold-porzellanfarbig

   

1,4

 

 

zurück zu Termine                        zurück nach Aktuelles