Sommertagung 2014

Unsere diesjährige Sommertagung führte uns vom 13. - 15. Juni 2014 nach Freyburg an der Unstrut in den Süden von Sachsen-Anhalt. Ausgerichtet wurde die bestens gelungene Veranstaltung von unserem Federfußfreund Karl-Wilhelm Bohne. Freyburg und Umgebung sind das Kerngebiet des nördlichsten Qualitätswein-Anbaugebiets in Deutschland. Die Weine von dort zeichnen sich vor allem durch ihre Frische und Spritzigkeit aus und finden in ganz Deutschland Anerkennung.

Bereits am Freitagnachmittag trafen sich die Mitglieder des Vorstandes zur Vorstandssitzung. Auch die von weither angereisten Mitglieder unseres SV's, zum Teil mir ihren Frauen, machten sich schon am Freitag auf den Weg nach Freyburg.
Am Samstagvormittag um kurz nach 9 Uhr begann die JHV, zu der noch weitere Mitglieder unseres Sondervereins angereist waren. Die Beteiligung hätte meiner Meinung nach allerdings besser sein können. Auf der Tagesordnung standen 15 Punkte, die bis kurz nach 12 Uhr abgehandelt wurden. Dabei waren vor allem die beiden Berichte unseres Zuchtwartes Ruben Schreiter von großem Interesse und wurden wie gewohnt souverän von ihm vorgetragen. Ich denke, es hat sich gezeigt, dass die Wahl von unserem Federfußfreund Ruben im letzten Jahr ins Amt des Zuchtwarts eine vollkommen richtige Entscheidung war. Auch Georg Aselmann wusste zu berichten, dass dies der beste Vortrag eines Zuchtwartes war, den er je gehört hat. Und wer könnte das besser einschätzen als unser Urgestein der Federfußzucht Georg. Immerhin ist er seit 1953 Mitglied im SV der Züchter der Federfüßigen Zwerge. Interessant ist außerdem, dass wir 2014 bisher 23 Neuaufnahmen haben. Dem gegenüber stehen aber auch 13 Abmeldungen, was dennoch einen Mitgliederzuwachs von 10 Zuchtfreunden  bedeutet. Leider war keines der neuen Mitglieder anwesend. Das ist sehr schade, kann man doch gerade durch solche Veranstaltungen Kontakte zu anderen Züchtern knüpfen und sein Wissen in angeregten Gesprächen erweitern.
Es wurde auch über die HSS vom 21. - 23. November 2014 in Verl-Kaunitz gesprochen. Ein Novum ist das Einliefern am Freitag mit Bewertung am Samstagvormittag und anschließender Eröffnung der Schau. Man darf gespannt sein, wie und ob uns das gefällt. Pro Preisrichter kommt ein SV-Band und ein weiteres Ehrenband, das von der AL gestiftet wird, zur Vergabe. 2015 wird die HSS von unseren Federfußfreunden Mike Thiele und Marco Talke in Eckartsberga ausgerichtet. Der Ort ist nicht weit entfernt von Freyburg, an der Grenze zu Thüringen. Die Zuchtfreunde, die 2012 in Wersdorf waren, wissen ungefähr, wo sie vom 30.10. - 1.11.2015 hinfahren müssen. Mit Zwönitz im Erzgebirge (2016), Schopfloch (2017) und Hoya (2018) stehen bereits weitere Kandidaten für kommende HSS zur Verfügung.
Die Sommertagung (ST) 2015 findet vom 29. - 31. Mai im Rheingau statt. Bitte den Termin jetzt schon vormerken. 2016 werden sich die Zuchtfreunde Ihle und Schreiter um die Ausrichtung der ST in der Nähe von Frankenberg in Sachsen (zwischen Chemnitz und Dresden; letztes Mai- oder erstes Juniwochenende) kümmern. Für 2017 will John Rösel die Fühler in Richtung Hessen ausstrecken und 2018 könnten wir uns im Raum Leipzig treffen.
Wichtig ist auch, dass dem Antrag von Ruben Schreiter auf Vergabe von Champions bei der HSS in 5 Kategorien einstimmig zugestimmt wurde. Auch der Antrag auf farbiges Layout mit Hinzunahme von Werbung in unserem Rundschreiben wurde ohne Widerworte angenommen. Die Wahlen ergaben eine einstimmige Wiederwahl der zu besetzenden Posten. Einzig das Amt des Beisitzers Süd wurde noch nicht wieder besetzt, da Karl-Heinz Vierling nicht wieder zur Verfügung stand.

Nach dem stärkenden Mittagessen wurden die verbleibenden Zuchtfreunde und Gattinnen mit dem Bus zur Bootsanlegestelle gebracht, wo wir gegen kurz nach 14 Uhr die „Unstrutnixe“ betraten. Mit dem Ausflugsdampfer ging es von dort aus die Unstrut flussabwärts Richtung Naumburg in den Blütengrund, vorbei am „Steinernen Bilderbuch“ und dem „Klinger Weinberg“. Bei angenehmen Temperaturen und zeitweisem Sonnenschein bot die Schiffsfahrt die Möglichkeit für angenehme Gespräche im Kreise Gleichgesinnter. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Blütengrund zu Naumburg, wo viele nicht schlecht über den Stand des Hochwassers Anfang Juni 2013 gestaunt haben (wir hätten dort alle komplett unter Wasser gestanden), ging es zurück nach Freyburg. Leider fing es in den letzten Minuten des Ausflugs kurz an zu regnen, bevor wir den rettenden Bus besteigen konnten.

Nach 19 Uhr begann der Züchterabend im Hotel. Die Lauchaer Weinprinzessin berichtete über ihr Amt, ihre Wahl und natürlich die Weine von Saale und Unstrut.
Anlässlich des Züchterabends wurden die Zfrde. Frank Fasold mit der Goldenen SV-Ehrennadel und Karl-Wilhelm Bohne mit der Silbernen SV-Ehrennadel für ihr Engagement ausgezeichnet. Karl-Wilhelm erhielt außerdem ein kleines Präsent als Dankeschön für die sehr gute Organisation dieser Sommertagung. Im weiteren Verlauf des Abends ergaben sich natürlich noch viele schöne und amüsante Gespräche. Einzig dem „Singenden Kellermeister“ schien es etwas an Freunde zu mangeln, wollten sich die meisten Federfüßler doch eher unterhalten oder an den ersten Spielen der Fußball-WM teilhaben als an seinen musikalischen Darbietungen.
Für die Ausrichtung der diesjährigen Sommertagung sei unserem Zuchtfreund Karl-Wilhelm Bohne, der in Kürze seinen 65. Geb. feiert, nochmals herzlich gedankt.

Christian Zenker
(SV-Fotograf)

 

zurück zu Termine           zum Protokoll                 zurück nach Aktuelles