Protokoll der JHV 2014 

Am 14.6.2014 in Freyburg / Unstrut
Um 9.15 Uhr eröffnete der 1. Vors. A. Mißbach die JHV und begrüßte 34 Mitglieder und deren Begleitung. (Teilnehmer siehe Anwesenheitsliste), entschuldigt fehlten: Rudi Ehrhardt, Detlef Hannemann, Burkhard Krüger, Dirk Laumann, Gert Melzer, Ludwig Nau, Manfred Schmidt, Horst Tasche, Resi u. Karl-Heinz Vierling, Christoph Wißmüller, Mario Höhne, Herbert Theiß.
Der Kreisverbandvorsitzende des Burgenlandkreises, Herr Kolbmüller, richtete ein Grußwort an die Anwesenden. Arno Löser wurde zum Tagungsleiter gewählt.
Die Tagesordnung umfasste folgende Punkte:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Jahresberichte a) 1. Vorsitzender b) 1. Kassierer c) Kassenprüfer d) Beisitzer e) Zuchtwart R. Schreiter f) Jugendsprecher D. Richter g) Fachpresse R. Schreiter   h) Internet R. Ehrhardt
3. Entlastung des Kassenführers und des Vorstandes
4. Wahlen: 2. Vors. G. Aselmann, 1. Kassierer B. Schönefeld, Beisitzer Süd K.H. Vierling, 2. Schriftführer B. Schrader, Pressewart R. Schreiter
5.Haushaltvoranschlag
6. Beitrag, Zahlungseingänge, offene Posten: B. Schönefeld
7. Hauptsonderschauen 22./23. 11.2014 in Verl-Kaunitz, 30,10.-1.11.2015 in Eckartsberga/Sachsen-Anhalt, Abstimmung für 2016 und folgende
8. Sonderschauen: 18./19.10.2014 Deutsche Zwerghuhnschau Hannover, 8./9. 11. 2014 Sonderschau in Erfurt, 5.-7.12.2014  Bundessiegerschau und Lipsia in Leipzig
9. Sommertagungen: 2015 Rüdesheim/Rhein, 2016?, 2017?
10. Regionale Tierbesprechungen 2014
11. Mitgliederbewegungen/ Aufnahme neuer Mitglieder
12. Anträge, Anfragen
13. Der Zuchtwart hat das Wort
14. Auslandsverbindungen
15. Schlusswort

2a) In seinem Jahresbericht ließ der 1. Vors. A. Mißbach das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Er dankte dem Ausrichter der Sommertagung 2013 in Steinhude, M. Schmidt, für die gelungene Veranstaltung. Er wies auf die Wichtigkeit der regionalen Tierbesprechungen hin, wo sowohl neuen als auch erfahrenen Züchtern Rat und Hilfe  angeboten wird. Folgende Tierzahlen waren auf den Schauen zu sehen: Hannover 176, Kulmbach 120, Erfurt 164, Paaren-Glien 63, HSS Waidhaus 733, Wechselburg 117, Leipzig 560, Dortmund 242.
Zur Zeit haben wir 330 Mitglieder. G. Aselmann führt  einen  schweren Kampf mit den Behörden und Dienstleistern  wegen des Geflügeltransportes. Eine Erfolgsgeschichte ist unser Jubiläumsbuch, die Auflage von 750 Stück ist fast ausverkauft. Eine dann überarbeitete Neuauflage sollte aber erst in einigen Jahren aufgelegt werden.
Erstmals ist die HSS in diesem Jahr um einen Tag verkürzt. Ob das funktioniert und uns zusagt werden wir sehen. 

2b) 1. Kassierer B. Schönefeld hatte Erfreuliches zu berichten, denn im Geschäftsjahr wurde ein guter Gewinn erwirtschaftet. Unser Kassenbestand ist bestens aufgestellt. 

2c) Kassenprüfer Bernhard Hecker und K.W. Bohne  bestätigten dem Kassierer und dessen Frau eine prima Buchführung. Es entstehen keine Kosten für die Kontoführung. Eine Festgeldempfehlung ist z. Zt. schwierig wegen der niedrigen Zinsen.

2d) Bei der Tierbesprechung Süd waren nur 11 Zfrde. da. 34 Tiere in 10 Farben wurden besprochen. K.-H. Vierling steht ab dem nächsten Jahr nicht mehr als Beisitzer zur Verfügung.  K.H. Dierks berichtete  von der gemeinsamen Tierbesprechung der Gruppen Nord und West. 25 Züchter brachten 130 Tiere mit. H-G. Wittenberg und K-H. Dierks bezeichneten Wiechendorf als idealen Standort. In Willerstedt wurden 130 Tiere beprochen. Marco Talke bedauerte, dass kaum neue Mitglieder da waren. Bei Michael Nehls in Gadebusch waren 10 Züchter mit 70 Tieren da.

2e) Zuchtwart R. Schreiter wies  auf den Schulungscharakter der Tierbesprechungen hin, diese sind nicht nur reine Sichtung. Zahlenmäßig bei den Schauen waren folgende Farben die Gewinner: zitro, perlgrau m. w. T., orangehalsig, bärtige: zitro und schwarz. Er erläuterte die Wichtung bei der Bewertung Form-Farbe-Zeichnung. In Bildern zeigte er die Idealvorstellungen, sehr anschaulich auch diverse Fehlentwicklungen. Jeder Zuchtfreund konnte hier etwas positives mitnehmen, vielen Dank an R Schreiter. 

2f) Unsere Jugend besteht z.Zt. aus 21 Mitgliedern. Auf  der  HSS wurden nur 56 Tiere gezeigt, das ist ein Minus von 50%. D. Richter wies darauf hin, dass das Tiermaterial den Senioren in Nichts nachstand. Auf der Bundesjugendschau wurden 105 Tiere gezeigt.

2g) In der Fachpresse ist unsere Darstellung nach dem Jubiläumsjahr etwas ruhiger. R. Schreiter  dankte den Autoren für die Berichte und rief die Züchter auf, selbst Artikel zu schreiben.

2h) Da R. Ehrhardt verhindert war, wurde sein Bericht verlesen. Er dankte besonders R. Schreiter und C. Zenker für die Unterstützung.  So sind wir immer aktuell, das Gästebuch ist sehr beliebt und wird auch als Verkaufsbörse benutzt.

3.) Kassenprüfer B. Hecker dankte dem gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit und beantragte Entlastung, welche einstimmig erteilt wurde.

4.) Die Ergänzungswahlen brachten folgende Ergebnisse:
      2. Vorsitzender Georg Aselmann, 1. Kassierer Bernd Schönefeld, 2. Schriftführer Bernhard Schrader,  Pressewart Ruben Schreiter.  Beisitzer Süd kann z. Zt. Nicht besetzt werden. 

5.) Der Haushaltsvorschlag 2014 sieht Einnahmen in gleicher Höhe wie in Vorjahr vor, denen Ausgaben in gleicher Höhe gegenüberstehen. (einst. genehmigt)

6.) Bei den offenen Posten gibt es nur Einzelfälle. Wegen Beitragsrückstand wurden R. Haindl und T. Remmlinger gestrichen. 

7.) Auf der HSS 2014 kann bis 800 Nummern einreihig aufgebaut werden. Am Samstag wird den Ausstellern ein Fachvortrag angeboten. Die HSS 2015 ist in Eckartsberga. 2016 evtl. Zwönitz, 2017 evtl. Schopfloch, 2018 evtl. Hoya (2 Tage).

8.) Für die Sonderschauen sind folgende PR vorgesehen: Hannover: Mißbach, Ehrhardt, Tasche, Laumann.  Erfurt: Schönefeld  Leipzig: Mißbach, Löser, Schönefeld, Aselmann, Laumann, Sauer, Schwalm.  Marktgrönitz: Richter, Wezel.

9.) Die Sommertagung 2015 ist vom 29.-31. Mai in Östrich-Winkel am Rhein. Für 2016 schlug E. Ihle  die „ Räuberschänke“ in Oederan/Hartha vor. 2017 ist noch offen, 2018 evtl. im Raum Leipzig. 

10.) Die Termine der regionalen Tierbesprechungen wurden im Rundschreiben 4/2014 veröffentlicht .

11.) Die Neuanmeldungen von Christoph Auxel, Sören - Robert Bartels, Meike Beyersdorf, Henry Kerstan, Ulrich Kiepke, Björn, Lisa und Sarah Ortmann, Dietmar Schmale, Poul H. Schmidt, John Schneider, Stefan Stauber, Josef Striegl, Steffi Uhlmann, Johann Wagner, Thomas Weisbach, Christoph Wißmüller wurden von der Versammlung bestätigt. Ausgetreten  sind  Daniel Spiegel, Gerhard Lang, Iris Prestel, Karl – Ernst Mackscheidt, Hannes Anders, Ernst Freyer, Knut Fritsch.

12.) Zuchtwart R. Schreiter schlug die Einführung eines Championtitels vor. Dieser wird auf  der HSS in 5 Gruppen vergeben: Porzellangezeichnete, Getupfte, Einfarbige, Halsige, Sonstige Farbenschläge. Die Auswahl erfolgt durch alle amtierenden Preisrichter. Die Versammlung steht  diesem Antrag positiv gegenüber und genehmigte ihn.

A. Mißbach schlug die vollfarbige Erstellung des Rundschreibens vor. Zwecks Kostendeckung soll Werbung von Industrieanbietern und priv. Züchtern ins Rundschreiben. (einst. Angenommen)

13.) R Schreiter erläuterte die Voraussetzungen für ein positives Erscheinungsbild unseres Hobbys. Für die Marek-Impfung  empfiehlt er Rispens Impfstoff. Eine Kokzidiose Impfung wird empfohlen.  Die Küken sollen die ersten vier Lebenswochen unbedingt getrennt von den Alttieren gehalten werden. Reinigung, Desinfektion  und die Schwarzkopfkrankheit wurden angesprochen.

14.) Von seinem Besuch und Richtauftrag in der Schweiz  berichtete  R. Schreiter . A. Mißbach hält Kontakt zu vier Mitgliedern in Dänemark.

15.) Tagungsleiter Arno Löser  dankte in seinem Schlusswort K.W. Bohne für die Ausrichtung der Sommertagung und schloss die JHV um 12.00 Uhr

                                                                             John Rösel /  Protokoll  08/07/2014

 zurück zu Termine          zum Bericht mit Bildern                  zurück nach Aktuelles