Carl Löffler in Jahr 1857 in seinem Buch "Die Zucht der ausländischen Hühner in Deutschland"

 „Die an den Beinen befiederten Bantams sind jetzt ganz außer Mode. Wir stellen sie unter die Anomalien. Sie haben für die Naturforscher Werth, weil sie auf eine Verwandtschaft mit dem Birkhuhn andeuten. Kriecher, so nach ihren kurzen Beinen heißend, und Springer, die diesen Namen führen, sind eher für Ausnahmen und schlechte Exemplare als für Unterabtheilungen der Bantams zu halten. Viele von ihnen sind nicht einmal im Stande, ihr Geschlecht fortzupflanzen. Ein Bantam lebte 17 Jahre und zwar eins mit gefiederten Beinen, weiß- und gelbgefleckt, und legte zuletzt noch eben so frisch weg, als zu Anfang. Die Kücklein sind nicht so groß als junge Tauben. Aldrovandi erzählt, sie kriechen auf dem Boden hin wie ein Insekt, Gang kann man ihre Fortbewegung nicht nennen.“

zurück zu Termine                            zurück nach Aktuelles